Logo KuM

 

Physiotherapie  C. Kronhofmann & V. Menzel

 

 

Strandstraße 45b (Eingang Bürgerweg) - 18225 Kühlungsborn - Tel. 038293 / 12 9 12 - Fax: 038293 / 43 27 61 - E-Mail: vm@kuehlungsborn-physio.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

T H E R A P I E N

 

 

 

 

ChiroTaping1

  • ChiroTaping Therapie *

 

 

    ChiroTapingTherapyTM ist eine effektive, vielseitig einsetzbare Methode zur Behandlung von alltäglichen Beschwerden und schmerzhaften Verletzungen, vor allem im Bereich von Gelenken, Muskeln und Sehnen. ChiroTaping ist eine effiziente und schonende Form der Schmerztherapie.

    Wirkung: Die Haut wird durch das ChiroTapeTM wellenförmig angehoben. Dadurch erfolgt eine Druckentlastung im Gewebe und somit eine Raumvergrößerung zwischen Haut und Muskulatur. Die Lymph- und Blutzirkulation wird angeregt. Durch die zusätzliche Stimulierung von Rezeptoren soll eine Funktionsverbesserung der Gelenke, sowie eine Stabilisierung des Muskeltonus erreicht werden.

 

 

  • Massagen

 

 

 

 

 

  • klassische Massage
  • Bindegewebsmassage
  • Akupressur *
  • Traktionsbehandlung
  • manuelle Lymphdrainage
  • Schlüsselzonenmassage nach Marnitz
  • Fußreflexzonenmassage *

 

 

 

 

 

  • Krankengymnastik

 

 

 

 

 

 

Die Krankengymnastik ist eine aktive und sehr wichtige Behandlungsform. Krankmachende Bewegungsabläufe sollen durch gezieltes Üben dauerhaft vermieden werden. Aus diesem Grunde ist der therapeutische Sport so wichtig. Er unterstützt auch den Heilungserfolg anderer Behandlungsmethoden und verbessert die physische und psychische Gesundheit.

 

 

 

 

 

  • Krankengymnastik nach Bobath

 

 

 

 

 

 

Bobath ist die Therapie auf neurophysiologischer Grundlage zur Behandlung von Erwachsnen mit Hemiplegie (Halbseitenlähmung nach Schlaganfall)

 

 

 

 

 

  • Manuelle Therapie / Trigger-Punkt-Behandlung

 

 

 

 

 

 

Anwendung: Bei allen Schmerzen und Funktionseinschränkungen, bei denen Muskeln beteiligt sind und sich entsprechende schmerzhafte Stellen (Triggerpunkte) im Bereich des Muskelbauches, des Muskelursprungs oder des Muskelansatzes an der Knochenhaut ausbilden.

Die hier betroffenen Muskelgruppen werden untersucht, die entsprechenden schmerzhaften Stellen aufgesucht und die Bewegungseinschränkung dokumentiert. Anschließend können diese Punkte mit Triggerpunktur behandelt werden.

 

 

 

 

 

  • Cranio-sacrale Behandlung

 

 

 

 

 

 

Die CranioSacrale Therapie ist eine sanfte manuelle Methode zur Beurteilung und Behandlung des CranioSacralen Systems.

Wirkung: Die natürlichen Heilungsmechanismen des Körpers werden stimuliert, um somit das funktionelle Vermögen des zentralen Nervensystems zu steigern. Die Selbstheilungskräfte werden angeregt.

 

 

 

 

 

  • Behandlung nach Dorn-Breuss

 

 

 

 

 

 

Die Bahandlung nach Dorn-Breuss ist eine komplementär-medizinische manuelle Methode, die auch Elemente der traditionellen chinesischen Medizin einbezieht.

 

 

 

 

 

  • Krankengymnastik und Extension im Schlingentisch

 

 

 

 

 

 

Der Schlingentisch ist ein Therapiehilfsmittel, welches dem Therapeuten ermöglicht, Behandlungen unter teilweiser Abnahme des Eigengewichtes einzelner betroffener Körperabschnitte durchzuführen. Hierbei werden, abhängig von Diagnose und therapeutischer Zielsetzung, Aufhängungen (z.B. HWS oder Becken/Bein) mit an Seilschnüren aufgehängten Schlingen vorgenommen.

Die Extension (Traktion) ist eine Behandlung mit vorsichtig dosierter Zugkraft auf Gelenke der Extremitäten und der Wirbelsäule. Es wird eine Entlastung bzw. eine Druckminderung auf Gelenk oder Nervenwurzel erzielt.

 

 

 

 

 

  • Pulsierende Magnetfeldtherapie *

 

 

 

 

 

 

Bei der Anwendung der pulsierenden Magnetfeldtherapie wird der Organismus durch pulsierende elektromagnetische Felder bei bestimmten Frequenzen bioenergetisch beeinflusst und die Durchblutung gefördert. Damit wird der Zellstoffwechsel angeregt.

Wirkung: Ziel der Magnetfeldtherapie ist, einen potentiellen Heilungsprozess zu beschleunigen oder auch präventiv zu wirken (z.B. bei Sportlern)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Elektrotherapie

 

 

 

 

 

 

Elektrotherapie ist die therapeutische Anwendungen von elektrischem Strom, bei der Gleich- oder Wechselströme den Körper oder Körperteile durchfließen.

Anwendung findet die Elektrotherapie heute unter anderem zur Schmerzbehandlung, bei Durchblutungsstörungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Lähmungen und Muskelschwäche.

 

 

 

 

 

  • Ultraschall

 

 

 

 

 

 

Ultraschall ist eine Anwendung, die im weitesten Sinn auch zur Elektrotherapie zählt. Hierbei wird Strom in hochfrequente Schallwellen umgewandelt. Der Ultraschall wird über einen Schallkopf über ein Kontaktgel auf die erkrankte Region aufgetragen und dabei kreisend bewegt.

Als Wirkung ist eine verstärkte Durchblutung und verbesserter Zellstoffwechsel bekannt. Auch wird die Schmerzschwelle angehoben. Somit können Verletzungen in Muskel- und Sehnengewebe schneller heilen.

 

 

 

 

 

  • Thermotherapien

 

 

 

 

 

 

Bei der Thermotherapie sollen Schmerzen durch Wärme gelindert werden. Außerdem wird durch die Wärmebehandlung die Durchblutung angeregt.

Anwendungsformen:

  • Naturmoorpackungen
  • Mikrowelle
  • Rotlicht

 

 

 

 

 

  • Inhalation

 

 

 

 

 

 

Die Inhalations-Behandlung ist schon sehr lange bekannt. Bereits im Altertum wurde die Meeres- und Brandungsluft therapeutisch eingesetzt. Der Aufenthalt an der See oder Schiffsreisen auf dem Meer wurden als ein Mittel gegen die Lungenschwindsucht eingesetzt, wobei die in der Meeresluft vorhandenen Salzteilchen für den günstigsten Effekt angesehen worden sind. Davon ausgehend hat sich die Inhalationstherapie verbreitet.

Wirkung: Die Inhalationstherapie versucht direkt auf die Schleimhaut der Bronchien und die Lunge einzuwirken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Leistungen werden von der Krankenkasse bezahlt. Ausnahme sind die mit einem * gekennzeichneten Therapien